Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl

Wahlen / Abstimmungen

 

Landtagswahl 14.05.17

 

Volksbegehren "G9 jetzt"

 

Wahl- bzw. Abstimmungsschein beantragen

Wahl- bzw. Abstimmungsschein beantragen

 

Veranstaltungskalender

 

März 2017
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05.
06. 07. 08. 09. 10. 11. 12.
13. 14. 15. 16. 17. 18. 19.
20. 21. 22. 23. 24. 25. 26.
27. 28. 29. 30. 31.

 

Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Feierstunde im Bundespolizeiaus- und Fortbildungszentrum Heimerzheim

- 149 Bundespolizisten nach bestandener Laufbahnprüfung verabschiedet –

Heimerzheim. Die Bundespolizei sorgt für den Schutz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, die Sicherheit auf Flughäfen, schützt Bahn und Bahnanlagen und kontrolliert 760 km See- und 3.760 km Landgrenze. Sie ist zudem tätig in der Terrorismusbekämpfung und schützt die Verfassungsorgane. Weitere Aufgaben nimmt sie mit europäischen Partnern und den Vereinten Nationen wahr. Hierzu leistet das Bundespolizeiaus- und –fortbildungszentrum Swisttal seit vielen Jahren einen wichtigen Beitrag. Polizeidirektor Carsten Westerkamp, Leiter des Aus- und –fortbildungszentrums, konnte erneut einen erfolgreichen Lehrgang verabschieden und 149 Absolventen zur bestandenen Laufbahnprüfung gratulieren. „Wir stellen seit 2015 jedes Jahr 10 Lehrgruppen mit ca. 270 Auszubildenden ein; dies stellt uns in personeller und infrastruktureller Hinsicht vor große Aufgaben. Ich bedanke mich daher bei allen Vertretern der Bundespolizeibehörden und Ihren Dienststellen für die Unterstützung bei der Durchführung des zweiten Dienstjahres, der Praktika und der Laufbahnprüfung. Weiterhin danke ich den Ausbilderinnen und Ausbildern, die die Anwärter 2 ½ Jahre begleitet und geleitet haben“, sagte Westerkamp.

Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner lobte das gute Verhältnis zwischen dem Bundespolizeiaus- und –fortbildungszentrum und der Gemeinde Swisttal. „Dass Ihre Ausbildung in unserer Gemeinde erfolgte, macht uns stolz, denn die Zivilgemeinde ist mit dem Standort seit seiner Existenz eng verbunden. Viele Bundespolizisten haben sich mit ihren Familien in Swisttal niedergelassen und engagieren sich in Vereinen und der Dorfgemeinschaft. Was mich besonders erfreut, und wofür ich Ihnen Dank sagen möchte, ist Ihr Engagement bei Projekten der unterschiedlichsten Art. Sie arbeiten zusammen mit unseren Jugendlichen in Jugendprojekten, Sie engagieren sich für Senioren, Sie unterstützen im Naturschutz, helfen bei Dorfreinigungen und bei Sammlungen der Kriegsgräberfürsorge. Sie unterstützen die Wirtschaft ebenso wie unsere Sportvereine. Mit anderen Worten: Sie sind uns wichtig, willkommen und ein fester Bestandteil unserer Gemeinde“, sagte die Bürgermeisterin.

Für alle Lehrgangsabsolventen sprach Polizeimeisteranwärter Sebastian Schwarz, der die Ausbildung noch einmal Revue passieren ließ. Er erinnerte an das Auswahlverfahren, die unterschiedlichen Vorausbildungen. „Manche von uns kamen gerade erst von der Schule und andere hatten bereits Erfahrung in Auslandseinsätzen der Bundeswehr“, so Schwarz. Weiter erinnerte er an die Einsätze bei Fußballbundesligaspielen und der Arbeit in den Registrierungsstellen für Flüchtlinge.

Zum Einsatz der Absolventen für den Rechtsstatt zitierte die Bürgermeisterin den Philosophen Karl Popper. „Viel schwieriger als die Aufgabe, gute Gesetze einzuführen, ist die Aufgabe, dem Rechtsstaat Geltung zu verschaffen – die Rechtsordnung im Lande zu verwirklichen. Es werden viele Beamte zur Durchsetzung des Rechts gebraucht; sie alle müssen gelernt haben, dem Interesse der objektiven Wahrheit, dem Gesetz und der gesetzmäßigen Gerechtigkeit zu dienen. Dies ist gegründet auf gute Erfahrungen und deshalb wohlverdient: Vertrauen in die Institutionen des Rechts, in diejenigen, die für die Durchsetzung des Rechts verantwortlich sind“, so Kalkbrenner.

„Ich übergebe Sie als Dienststellenleiter des Bundespolizeiaus- und –fortbildungszentrums Swisttal mit einem guten Gefühl an Ihre neue Dienststelle. Auf das Erreichte können wir gemeinsam mit Ihnen Stolz sein“, sagte Polizeidirektor Westerkamp zum Abschluss der Veranstaltung zu den 21 Polizistinnen und 128 Polizisten. Das Blechbläserquintett des Bundespolizeiorchesters Hannover unter der Leitung von Romeo Balamiento sorgte während der Verabschiedungszeremonie für einen musikalischen Genuss der Extraklasse.

 

Bundespolizei - Bild 1

 

Bundespolizei - Bild 2

 

Bundespolizei - Bild 3

 

Bundespolizei - Bild 4



PDF erstellen
.